Herb Meatballs with Homemade Tsatsiki

Meatballs were always a daunting thing for me to make as they would fall apart in the pan quite easily. The solution? Rely on your oven instead of the stove top for evenly browned meatballs every time. This particularly recipe uses a lot of fresh herbs, garlic and onion for great flavor, which perfectly fits a cool tsatsiki dip. You can serve the meatballs along any kind of salad and some fresh pita bread. This recipe makes about three portions.

German recipe below

What you will need
– 250 grams ( about 9 ounces) each of ground pork and ground beef
– 150 grams ( 1/2 + 1/5 of a cup) of Greek yogurt
– 1/4 medium-sized cucumber (or more if you’re also making a salad)
– 1 tablespoon of olive oil
– 1/4 red onion
– 2 garlic cloves
– 1 tablespoon of fresh, chopped parsley
– 1 tablespoon of fresh, chopped mint
– 1 1/2 teaspoons of fresh dill
– 1 teaspoon of ground paprika
– 1/2 teaspoon of ground cumin
– 1/2 teaspoon of salt
– 1/4 teaspoon of freshly ground pepper
– 1 teaspoon of lemon juice
– a pinch of chili flakes
– pita bread for serving
– optional: 250 grams (9 ounces) of grape tomatoes, 1/2 shallot, olive oil and white vinegar

1. Preheat your oven to 220 degrees Celsius (430 degrees Fahrenheit). Finely chop the onion and mince one garlic clove. Add them to a large bowl along with the ground meat, dried spices, parsley, mint and 1 teaspoon of dill. Break the meat apart with a fork and mix in the other ingredients. Line a baking sheet with parchment paper, then form 12-15 even-sized meatballs with your hands. Press them together firmly and place them on the baking sheet. Once your oven is ready, bake them for 20-25 minutes.

2. For the tsatsiki, wash and half the cucumber lengthwise. Remove all the seeds and cut the cucumber into thin, shorts sticks. Mince the second garlic clove and add it to a small bowl along with the Greek yogurt and the tablespoon of olive oil. Add in the remaining dill, teaspoon of lemon juice and mix well. Then add in the cucumber sticks and season with salt and pepper.

3. If you’re making a quick tomato cucumber salad, wash and chop your grape tomatoes, remaining cucumber and finely slice your shallot. Add the vegetables to a medium bowl, then add three tablespoons of olive oil, one tablespoon of vinegar and salt and pepper for a quick dressing. Mix everything well.

4. If you meatballs are evenly brown, take them out of the oven and let them cool down for a couple of minutes before serving them alongside the tsatsiki, salad and pita bread.

Das braucht ihr für die Hackfleischbällchen mit Zaziki
– 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
– 150 g griechischen Joghurt
– 1/4 mittelgroße Salatgurke (oder mehr, wenn ihr einen Tomaten-Gurkensalat dazu macht)
– 1 Esslöffel Olivenöl
– 1/4 rotenZwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Esslöffel frische, gehackte Petersilie
– 1 Esslöffel frische, gehackte Minze
– 1 1/2 Teelöffel frischer Dill
– 1 Teelöffel gemahlenen Paprika
– 1/2 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel
– 1/2 Teelöffel Salz
– 1/4 Teelöffel frisch gemahlenen Pfeffer
– 1 Teelöffel Zitronensaft
– eine Prise Chiliflocken
– Fladenbrot zum Servieren
– optional: 250 g Cherrytomaten, 1/2 Schalotte, Olivenöl und weißer Essig

1. Heizt Euren Ofen auf 220 Grad Celsius vor. Schneidet die Zwiebel fein und hackt eine Knoblauchzehe. Gebt sie zusammen mit dem Hackfleisch, den getrockneten Gewürzen, Petersilie, Minze und einem Teelöffel Dill in eine große Schüssel. Brechen Sie das Fleisch mit einer Gabel auseinander und mischt die anderen Zutaten unter. Legt ein Backblech mit Backpapier aus und formt dann mit den Händen 12-15 gleich große Fleischbällchen. Presst jedes fest zusammen und legt sie auf das Backblech. Sobald der Ofen bereit ist, backt ihr sie für 20-25 Minuten.

2. Für den Zaziki wascht ihr die Salatgurke und halbiert sie. Entfernt alle Kerne und schneidet die Gurke in dünne Streifen. Hackt die zweite Knoblauchzehe und gebt sie zusammen mit dem griechischen Joghurt und dem Esslöffel Olivenöl in eine kleine Schüssel. Gebt den restlichen Dill und einen Teelöffel Zitronensaft hinzu und verrührt alles gut. Rührt als nächstes die Gurkenstifte unter und schmeckt den Zaziki mit Salz und Pfeffer ab.

3. Wenn ihr einen schnellen Tomaten-Gurken-Salat zu euren Hackfleischbällchen servieren wollt, wascht und schneidet die Cherrytomaten sowie die restliche Gurke in größere Stücke und die Schalotte in feine Ringe. Geben Sie das Gemüse in eine mittelgroße Schüssel und gebt dann drei Esslöffel Olivenöl, einen Esslöffel Essig sowie Salz und Pfeffer für ein schnelles Dressing hinzu. Mischt alles gut durch.

4. Wenn die Fleischbällchen gleichmäßig braun sind, nehmt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie ein paar Minuten abkühlen, bevor ihr sie zusammen mit dem Tsatsiki, dem Salat und dem Pitabrot serviert.

Triple Chocolate Chip Cookies

These cookies from Roy Fares’ cookbook United States of Cakes are hands-down the favorite sweet treat in my household – and pretty popular in my office or at potlucks as well. The recipe is pretty straightforward and almost impossible to mess up. Just make sure to chill the cookie dough before baking and take them out of the oven while they’re still quite soft. This recipe makes 15-16 cookies, so you might want to double the ingredients depending on the size of your family. They will be gone fast!

German recipe below

What you will need
– 120 grams (1 cup) of flour
– 1 egg
– 70 grams (2,5 ounces) of room-temperature butter
– 40 grams (1/2 cup) of unsweetened cocoa powder
– 50 grams each (1,75 ounces) of milk and white chocolate
– 100 grams (3,5 ounces) of dark chocolate
– 100 grams (~1/2 cup) of brown sugar
– 45 grams (~1/4 cup) of refined sugar
– optional: a quarter package of vanilla sugar or some vanilla extract
– 1 teaspoon of baking soda
– 1/4 teaspoon of salt

1. If you are using chocolate bars instead of chocolate chips (which I would definitely recommend), chop your chocolate into medium-sized chunks. Cut your butter into finer pieces and add it to a mixing bowl along with the sugar. Mix everything until you get a creamy, light texture. Add in the egg and mix well again.

2. Use a spatula to carefully fold in the flour, cocoa powder, baking soda and salt. If your dough is very dry, or the flour doesn’t incorporate fully, you can add a tablespoon or two of milk. Don’t go overboard here, though. Fold in your chocolate chunks. Then cover the dough with cling film and chill it in your refrigerator for 30 to 60 minutes.

3. Preheat your oven to 175 degrees Celsius (350 degrees Fahrenheit). Take the dough out of the fridge and separate it into small balls of about two tablespoons each. Keep in mind that the cookies will spread when you place them on a lined baking tray. I typically don’t put more than eight on one tray. Flatten them them a little into discs and bake them for 10 minutes. Let them cool completely before placing them in a dry container. They keep well for about a week (if they actually last that long).

 

Das braucht ihr für die Triple Chocolate Chip Cookies
– 120 Gramm Mehl
– 1 Ei
– 70 g zimmerwarme Butter
– 40 g Kakaopulver
– je 50 g Milch- und weiße Schokolade
– 100 g dunkle Schokolade
– 100 g brauner Zucker
– 45 g weißer Zucker
– optional: 1/4 Packung Vanillezucker oder etwas Vanilleextrakt
– 1 Teelöffel Natron
– 1/4 Teelöffel Salz

1. Wenn ihr Tafelschokolade anstatt fertige Chocolate Chips verwendet (was ich definitiv empfehlen würde), hackt die Schokolade in mittelgroße Stücke. Schneidet die Butter in feinere Stücke und gebt sie zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel. Mixt alles, bis ihr eine cremige, leichte Textur erhaltet. Mixt das Ei unter.

2. Verwendet einen Teigschaber, um das Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz vorsichtig unterzuheben. Wenn der Teig sehr trocken ist oder ihr das Mehl nicht vollständig eingearbeitet bekommt, könnt ihr einen oder zwei Esslöffel Milch hinzufügen. Seid aber vorsichtig, dass der Teig nicht zu klebrig wird. Hebt die Schokostückchen unter. Deckt den Teig dann mit Frischhaltefolie ab und stellt ihn für 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank.

3. Heizt Euren Backofen auf 175 Grad Celsius vor. Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und teilt ihn in kleine Kugeln, die jeweils etwa zwei Esslöffel groß sind. Legt die erste Portion der Kugel auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech. Denkt dabei daran, dass die Cookies sich beim Backen ausdehnen. Ich gebe normalerweise nicht mehr als acht auf ein Blech. Drückt sie ein wenig flach und backt sie jeweils für 10 Minuten. Lasst sie vollständig abkühlen, bevor ihr sie in einen trockenen Behälter packt. Sie halten sich gut für etwa eine Woche.

 

Mediterranean Beef Puff Pastries

There is something deeply comforting about biting into a warm, flaky, buttery puff pastry. Clearly, they’re not the healthiest food out there, but you can always lighten up your meal by serving them alongside a salad or a generous helping of fresh vegetables. For this recipe, you will use store-bought puff pastry and really focus on the delicious ground beef filling with pine nuts, fresh parsley and cinnamon. So you get quite a complex and scrumptious dish with having to perform super-complicated steps. This recipe makes about three portions if served as a main dish alongside some hummus and salad, or six as a starter.

German recipe below

What you will need
– 1 sheet of puff pastry (270 grams or 9,5 ounces )
– 1 egg
– 250 grams (9 ounces) of ground beef
– 1/2 red onion
– 1 garlic clove
– 15 grams (1 1/2 tablespoons) of pine nuts
– a handful of fresh parsley leaves
– 1 tablespoon of tomato paste
– 1 teaspoon of ground cumin
– 1 teaspoon of dried oregano
– 1 teaspoon of ground paprika
– 1 teaspoon of cinnamon
– 1/2 teaspoon of sugar
– 1 teaspoon of white vinegar
– sesame seeds for garnish
– salt and pepper to taste

1. Peel the onion and finely chop it. Peel and mince the garlic. Quickly roast the pine nuts in a medium pan without any oil. Take them out of the pan once they start to brown and set them aside.

2. Add some oil to the pan and fry your ground beef, breaking it apart as much as possible. Push it to one side of the pan and fry the onion on the other side until it becomes translucent.

2. Mix your onion into the ground beef once it is translucent, then add the garlic and continue to fry everything for 1-2 more minutes. Mix in the tomato paste and a cup of water, then turn down the heat. Add the spices except for the parsley, season with some salt and pepper and let everything simmer for about ten minutes or until the liquid has dissolved. Preheat your oven to 200 degrees Celsius (400 degrees Fahrenheit).

3. Take your puff pastry out of the fridge, roll it out and cut it into about ten even pieces. Crack your egg into a small bowl and whisk it until the yolk and egg white are combined. Line a baking sheet with parchment paper.

4. When the liquid has dissolved mostly from your beef filling, turn down the heat completely. Chop the parsley and add it to the mixture alongside the pine nuts. Add your teaspoon of vinegar and season it with more salt and pepper, if necessary.

5. Place 2-3 tablespoons of the filling into the middle of each pastry square, then fold them into into triangles or rectangles. Seal them by pressing down a fork alongside the edges. Brush them with the egg wash, then sprinkle some sesame seeds and pepper onto each. Bake them on your baking sheets for 15-20 minutes or until they are golden brown. Serve them with some hummus and a green salad with a mustardy vinaigrette to balance the buttery pastry.

 

Das braucht ihr für die Blätterteigtaschen
– 1 Packung fertigen Blätterteig (~270 Gramm)
– 1 Ei
– 250 Gramm Rinderhackfleisch
– 1/2 rote Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 15 g Pinienkerne
– eine Handvoll frischer Petersilienblätter
– 1 Esslöffel Tomatenmark
– 1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel
– 1 Teelöffel getrockneten Oregano
– 1 Teelöffel gemahlenen Paprika
– 1 Teelöffel Zimt
– 1/2 Teelöffel Zucker
– 1 Teelöffel weißen Essig
– Sesam zum Garnieren
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Schält die Zwiebel und schneidet sie möglichst fein. Schält und hackt den Knoblauch. Röstet die Pinienkerne in einer mittelgroßen Pfanne ohne Öl. Sobald sie anfangen, braun zu werden, nehmt ihr sie aus der Pfanne und stellt sie beiseite.

2. Gebt etwas Öl in die Pfanne und bratet das Rinderhackfleisch an, bis es braun wird. Zerteilt es dabei in möglichst kleine Stücke. Schiebt es auf eine Seite der Pfanne und bratet die Zwiebel auf der anderen Seite an, bis sie glasig wird.

2. Mischt die Zwiebel unter das Rinderhackfleisch, sobald sie glasig ist, gebt den Knoblauch hinzu und bratet alles noch 1-2 Minuten weiter. Mischt dann Tomatenmark und 200 ml Wasser unter und schaltet die Hitze herunter. Gebt alle Gewürze bis auf die Petersilie sowie etwas Salz und Pfeffer hinzu. Lasst alles etwa zehn Minuten köcheln oder bis die Flüssigkeit verdampft ist. Heizt euren Backofen auf 200 Grad Celsius vor.

3. Nehmt den Blätterteig aus dem Kühlschrank, rollt ihn aus und schneidet ihn in etwa zehn gleichmäßige Stücke. Schlagt das Ei in einer kleinen Schale auf und verquirlt es, bis sich Eigelb und Eiweiß verbunden haben. Legt ein Backblech mit Backpapier aus.

4. Wenn die Flüssigkeit der Rindfleischfüllung größtenteils verdampft ist, dreht die Hitze ganz runter. Hackt die Petersilie und mischt sie zusammen mit den Pinienkernen unter. Fügt den Teelöffel Essig hinzu und schmeckt die Mischung mit Salz und Pfeffer ab.

5. Gebt 2-3 Esslöffel der Füllung in die Mitte jedes Teigquadrats, dann faltet sie zu Dreiecken oder Rechtecken. Verschließt sie, indem ihr die gefalteten Ränder mit einer Gabel eindrückt. Bepinselt sie mit dem Ei und bestreut sie mit Sesam und Pfeffer. Backt die Teigtaschen für 15-20 Minuten oder bis sie goldbraun sind. Serviert sie mit etwas Hummus und einem grünen Salat mit einer Senf-Vinaigrette.

Chickpea Curry with Crispy Halloumi Bites

I am usually a big fan of meals that take thirty minutes or less to make. I am however willing to spend more time for anything stew- or soup-like – especially if cooking it for longer means creamier textures and more intense flavors. And dishes that taste even better when you reheat them the next day? I am sold. This chickpea and halloumi curry is largely inspired by Tricky Tine’s gorgeous recipe, I have altered the spices based on what I always have in my kitchen cabinets. Served with rice, it makes about 6 delicious portions.

German recipe below

What you will need
– 300 grams (1 1/2 cups) of basmati rice
– 1 large can of chickpeas (800 grams or 28 ounces)
– 2 cans of chunky tomatoes (400 grams or 14 ounces each)
– 1 can of coconut milk (400 ml or 14 ounces)
– 250 grams (9 ounces) of halloumi cheese
– 2 shallots or one red onion
– 2 garlic cloves
– 1 thumb-sized piece of fresh ginger
– 2 tablespoons of tomato paste
– 1 tablespoon of curcuma
– 1 tablespoon of Garam Masala
– 1 teaspoon of chili flakes
– 1 teaspoon of ground cumin
– 1 teaspoon of ground coriander
– 1 tablespoon of lemon juice or vinegar
– oil to fry your ingredients
– salt and pepper to taste

1. Finely chop your onion or shallots, peel and mince both the garlic and the ginger. Heat up about two tablespoons of oil in a large pot, then sauté the onion pieces on medium heat until translucent. Add the garlic and ginger, mix it in and continue sautéing until they’re fragrant (1-2 minutes). Add the spices and tomato paste for another minute or two.

2. Pour in the coconut milk and turn up the heat until it starts to boil. Drain the chickpeas and add them along with the chunky tomatoes and about 1 teaspoon of salt. Let your curry simmer for thirty minutes or until it starts to thicken.

3. Bring some water to a boil in another pot and cook your rice according to the instructions on the package.

4. Cut your halloumi cheese into small pieces. When your curry has been simmering for about 20 minutes, fry them in a shallow pan on medium heat. If you’re planning on eating leftovers in the next days, I would recommend frying the cheese on the respective day as it doesn’t taste as good after reheating. Keep the cheese on very low heat until everything else is ready.

5. When your curry has a nice and creamy texture, add the lemon juice and season it with more salt and a generous amount of pepper. Serve it alongside the rice and halloumi bites.

 

Das braucht ihr für das Curry
– 300 g Basmati-Reis
– 1 große Dose Kichererbsen (800 g)
– 2 Dosen stückige Tomaten (je 400 g)
– 1 Dose Kokosnussmilch (400 ml)
– 250 Gramm Halloumi-Käse
– 2 Schalotten oder eine rote Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 1 daumengroßes Stück frischen Ingwer
– 2 Esslöffel Tomatenmark
– 1 Esslöffel Kurkuma
– 1 Esslöffel Garam Masala
– 1 Teelöffel Chiliflocken
– 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
– 1 Teelöffel gemahlener Koriander
– 1 Esslöffel Zitronensaft oder Essig
– Öl zum Braten
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Schneidet die Zwiebel oder Schalotten in feine Würfel, schält und hackt den Knoblauch und den Ingwer. Erhitzt etwa zwei Esslöffel Öl in einem großen Topf und bratet die Zwiebelstücke bei mittlerer Hitze glasig an. Gebt den Knoblauch und Ingwer dazu, rührt sie unter und bratet alles weiter an, bis Knoblauch und Ingwer zu duften beginnen (1-2 Minuten). Gebt die weiteren Gewürze und das Tomatenmark für 1-2 weitere Minuten hinzu.

2. Löscht die Mischung mit der Kokosmilch ab und dreht die Hitze hoch, bis sie zu köcheln beginnt. Gießt die Kichererbsen ab und gebt sie mit den stückigen Tomaten und etwa 1 Teelöffel Salz hinzu. Dreht die Hitze runter und lasst das Curry dreißig Minuten oder bis es anfängt einzudicken köcheln.

3. Bringt in einem anderen Topf Wasser zum Kochen und kocht den Reis nach den Packungsanweisungen.

4. Schneidet den Halloumi-Käse in kleine Stücke. Wenn das Curry etwa 20 Minuten geköchelt hat, könnt ihr ihn in einer flachen Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Wenn ihr das Curry über mehrere Tage hinweg essen wollt, würde ich empfehlen, den Käse jeweils frisch anzubraten, da er aufgewärmt nicht ganz so gut schmeckt. Haltet ihn auf niedriger Hitze warm, bis alles andere soweit ist.

5. Wenn das Curry eine schöne, cremige Konsistenz hat, gebt den Zitronensaft hinzu und schmeckt es mit mehr Salz und einer großzügigen Portion Pfeffer ab. Serviert es zusammen mit dem Reis und den Halloumi-Stücken.

Bacon Egg Quiche Lorraine

Quiche Lorraine is a really classic dish from the French region Alsace. The egg, bacon and cream tarte is usually more of a fall dish, but tastes great whenever it’s cold and windy outside and you just want to wrap yourself in a blanket. Although it takes some time to prepare and bake, the single steps are very straightforward. If you are a vegetarian or trying to eat less meat, you can easily replace the bacon with a vegetable such as spinach or mushrooms. This recipe makes about four portions if you serve the quiche along with a green salad.

German recipe below

What you will need
– 200 grams (1 1/2 cups) of flour
– 140 grams (5 ounces) of cold butter + some for your tarte pan
– 5 eggs
– 1/2 tablespoon of salt
– 200 ml (4/5 cup) of cream
– 1 white onion or 1 1/2 shallots
– 100 grams (3.5 ounces) of bacon bits
– 150 grams (5 ounces) of hard cheese (traditional recipes will use gruyére, but any Swiss or French hard cheese should be fine. I have also used goat manchego before)
– 1/2 teaspoon of ground nutmeg
– salt and pepper

1. Add the flour and 1/2 teaspoon of salt to a mixing bowl. Cut the cold butter into small pieces and add it to the bowl, mix it in quickly, then add the egg. You can use a hand mixer to make the crust. But as with most pie or tarte recipes, I use a fork to roughly incorporate the egg and then my hands. Depending on the size of the egg, you might want to add a teaspoon or two of cold water. Once you have a smooth dough that isn’t sticky, wrap it in cling film and chill it in your fridge for 30 minutes.

2. In the meantime, you can prep the filling. Peel and cut the onion or shallots into fine rings. Add the remaining four eggs and cream to a bowl along with the nutmeg, a generous amount of pepper and some salt. Mix everything with a whisk or a fork until you have a smooth liquid. Finely chop your cheese and grease your tarte pan.

3. Preheat your oven to 180 degrees celsius (360 degrees Fahrenheit). Dust a flat surface with a little flour. Take the chilled dough out of the fridge and roll it out on the floured surface until it is slightly larger than your tarte pan. I always leave a little extra crust in case the edges tear while moving it. Fold it over your rolling pin and spread it across your pan. Carefully push it into the pan until it lays flat. If you have any cracks, fix them with the remaining bit of crust. Pierce the crust bottom with a fork to ensure it bakes evenly. Then spread the cheese, bacon bits and onion evenly on the bottom. Pour the cream and egg mixture on top, then add a shake or two of pepper.

4. Bake the quiche for about 30-40 minutes or until the filling rises and turns an even golden brown. Take the quiche out of the oven and let it set for 5 minutes before serving.

 

Das braucht ihr für die Quiche
– 200 Gramm Mehl
– 140 g kalte Butter + etwas mehr für die Tarteform
– 5 Eier
– 1/2 Esslöffel Salz
– 200 ml Sahne
– 1 mittlere Gemüsezwiebel oder 1 1/2 Schalotten
– 100 g Speckwürfel
– 150 g Hartkäse (in traditionellen Rezepten wird Gruyére verwendet, aber jeder Schweizer oder französische Hartkäse sollte passen. Ich habe auch schon Manchego    verwendet)
– 1/2 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
– Salz und Pfeffer

1. Gebt das Mehl und 1/2 Teelöffel Salz in eine Rührschüssel. Schneidet die kalte Butter in kleine Stücke und gebt sie in die Schüssel, mischt sie kurz unter, dann gebt das Ei dazu. Ihr könnt für das Kneten des Teigs einen Handrührer verwenden. Wie bei den meisten Mürbteig-Rezepten verwende ich aber eine Gabel, um das Ei grob einzuarbeiten, und dann meine Hände. Je nach Größe des Eies braucht ihr vielleicht zusätzlich ein oder zwei Teelöffel kaltes Wasser. Sobald ihr einen glatten, nicht klebrigen Teig habt, wickelt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.

2. In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Schält die Zwiebel oder Schalotten und schneidet sie in feine Ringe. Gebt die restlichen vier Eier und die Sahne zusammen mit der Muskatnuss, einer großzügigen Menge Pfeffer und etwas Salz in eine Schüssel. Verrührt alles mit einem Schneebesen oder einer Gabel, bis ihr eine homogene Flüssigkeit habt. Schneidet den Käse in feine Würfel und fettet die Tarteform ein.

3. Heizt Euren Ofen auf 180 Grad Celsius vor. Bestäubt eine flache Oberfläche mit ein wenig Mehl. Nehmt den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn darauf aus, bis er etwas größer als die Tarteform ist. Ich lasse immer ein wenig extra Teig übrig, falls er in der Form einreißt. Legt ihn über Euer Nudelholz und rollt ihn über der Tarteform aus. Drücken Sie ihn vorsichtig in die Form, bis er flach liegt. Wenn ihr irgendwelche Risse am Rand habt, flickt diese mit dem übrigen Teig. Stecht den Mürbteigboden mit einer Gabel ein, um sicherzustellen, dass er gleichmäßig bäckt. Verteilt dann den Käse, die Speckstücke und die Zwiebel gleichmäßig auf dem Boden. Gießt die Sahne-Ei-Mischung darüber und streut etwas Pfeffer darauf.

4. Backt die Quiche etwa 30-40 Minuten oder bis die Füllung aufgeht und gleichmäßig goldbraun wird. Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie vor dem Servieren 5 Minuten lang stocken.

Sushi Bowl with Teriyaki Chicken

Whenever we go out to eat (remember when that was still a thing?), I love to order dishes that feature a lot of different ingredients, especially sauces and toppings. Sushi bowls are a great example for that – and you can make your own at home quite easily! Asides from a base of seasoned sushi recipe, everything is customizable; just pick your favorite protein, vegetables and garnishes that you may already have at home. Since my husband isn’t a big fan of most fish, I went for teriyaki chicken for this bowl version, combined with a quick cucumber salad, carrots and edamame beans. This recipe makes about four portions. Factor in enough time for chopping the vegetables, everything else comes together easily.

German recipe below

What you will need
– 250 grams (1 cup) of sushi or short grain rice
– 2 tablespoons of rice vinegar
– 400 grams (14 ounces) of chicken breast
– 4 tablespoons of teriyaki sauce
– 1 tablespoon of cornstarch
– 1/2 tablespoon of honey
– 1 garlic clove
– 1 cucumber
– 1 teaspoon each of soy sauce, white vinegar and neutral oil
– a pinch of chili flakes
– 2 medium carrots
– 2 cups of edamame beans in pods (or 1/2 cup of peeled edamame)
– optional: 1 scallion, 2 Nori sheets, cut into stripes, sesame seeds
– salt, sugar and pepper to taste

1. Wash your vegetables and peel your carrots. Quarter them crosswise, then half each piece lengthwise and cut them into thin strips. Set them aside. Half your cucumber, remove all seeds and cut it into small strips. Place them in a medium-sized bowl, add a teaspoon of soy sauce, light vinegar, oil each along with some chili flakes, about 1/4 teaspoon of salt and 1/2 teaspoon of sugar. Mix well and set aside. If you are using scallions, wash and cut them up as well.

2. Heat up a large pot of water and prepare the sushi rice according to the instructions on the package.

3. Peel and mince the garlic, add it to a small bowl along with the teriyaki sauce, cornstarch, two tablespoons of water and honey. Stir until everything has combined. Set it aside and cut your chicken into bite-sized pieces. Fry them in a pan with a little salt and pepper until they’re cooked through and starting to brown. Take them out of the pan, add your sauce to the pan and bring it to a quick boil. Once it starts to thicken, add your chicken again, turn down the heat and let the chicken simmer for about five minutes before tasting it and adding salt and pepper as you like. If your sauce is too thick, you can also add some water. Keep the chicken warm on the lowest possible heat until everything else is ready.

4. If you’re using frozen edamame, heat them up in the microwave and peel them as soon as they’ve cooled down a little bit.

5. If your rice is fully cooked, drain the water from your pot and let it cool down for 2-3 minutes. Add the two tablespoons of rice vinegar, about 1/2 a tablespoon of sugar and 1 teaspoon of salt. Taste it and add more vinegar, salt and sugar if you like.

6. Make your final dish by placing a base of seasoned rice into each bowl, then add the chicken and vegetables and finally your toppings. Serve immediately.

 

Das braucht ihr für die Sushi Bowls
– 250 g Sushi- oder Rundkornreis
– 2 Esslöffel Reisessig
– 400 Gramm Hähnchenbrust
– 4 Esslöffel Teriyaki-Sauce
– 1 Esslöffel Speisestärke
– 1/2 Esslöffel Honig
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Salatgurke
– je 1 Teelöffel Sojasauce, weißer Essig und neutrales Öl
– eine Prise Chiliflocken
– 2 mittelgroße Karotten
– 2 große Handvoll Edamame-Bohnen in Schoten (oder 1 Handvoll geschälte Edamame)
– optional: 1 Frühlingszwiebel, 2 Nori-Blätter in Streifen, Sesamsamen
– Salz, Zucker und Pfeffer zum Abschmecken

1. Wascht das Gemüse und schält die Karotten. Viertelt sie quer, halbiert dann jedes Stück und schneidet sie in dünne Streifen. Stellt diese beiseite. Halbiert die Gurke längs, entfernt alle Kerne und schneidet sie in kleine Streifen. Gebt sie in eine mittelgroße Schüssel, und gebt je einen Teelöffel Sojasauce, hellen Essig, Öl sowie einige Chiliflocken, etwa 1/4 Teelöffel Salz und 1/2 Teelöffel Zucker hinzu. Vermischt alles gut. Wenn ihr Frühlingszwiebeln verwendet, wascht und schneidet sie ebenfalls klein.

2. Bringt Wasser in einem großen Topf zum Kochen und bereitet den Sushi-Reis nach den Anweisungen auf der Packung zu.

3. Schält und hackt den Knoblauch und gebt ihn zusammen mit der Teriyaki-Sauce, der Stärke, zwei Esslöffeln Wasser und dem Honig in eine kleine Schüssel. Rührt, bis ihr eine homogene Flüssigkeit habt. Stellt sie beiseite und schneidet das Hähnchen in mundgerechte Stücke. Bratet es in einer Pfanne an mit etwas Salz und Pfeffer an, bis es anfängt, braun zu werden. Nehmt es aus der Pfanne, gebt stattdessen die Sauce in die Pfanne und lasst sie kurz aufkochen. Sobald sie anfängt einzudicken, gebt ihr wieder das Hähnchen dazu hinzu, schaltet die Hitze herunter und lasst die Sauce etwa fünf Minuten köcheln. Schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Wenn die Sauce zu dick ist, könnt ihr auch noch etwas Wasser hinzufügen. Lasst das Hähnchen auf der Warmhaltestufe, bis alles andere fertig ist.

4. Wenn ihr gefrorene Edamamebohnen verwendet, erwärmt sie in der Mikrowelle und schält sie, sobald sie ein wenig abgekühlt sind.

5. Inzwischen ist vermutlich der Reis fertig gekocht. Gießt das Wasser aus dem Topf ab und lasst ihn 2-3 Minuten abkühlen. Mischt die zwei Esslöffel Reisessig, etwa 1/2 Esslöffel Zucker und 1 Teelöffel Salz unter. Schmeckt dem Reis ab und gebt je nach Geschmack mehr Essig, Salz und Zucker dazu.

6. Stellt eure Bowls zusammen: Gebt dafür in jede Schüssel eine Portion des gewürzten Reises, verteilt darauf das Hähnchen und das Gemüse und garniert das Ganze mit Noristreifen, Frühlingszwiebeln und Sesam. Serviert die Bowls sofort.

Sweet Potato Black Bean Chili

This year has started off fairly cold for us and I definitely have to push myself to get outside after spending 8 hours a day at home in front of a computer screen. It does get easier though if you know that there will be a hearty, hot meal waiting for you once you get back. This sweet potato chili takes a little bit to cook, but it can be reheated really easily, making it a great choice for meal-prepping or if you are as a big of a fan of leftovers as I am. This recipe makes about four portions.

German recipe below

What you will need
– 1 larger sweet potato (about 500 grams/18 ounces)
– 1 can of black beans
– 2 tablespoons of tomato paste
– 1 red onion
– 2 garlic cloves
– 250 ml (1 cup) of vegetable broth
– 1 tablespoon of ground cumin
– 1 tablespoon of ground cilantro
– 1 tablespoon of chili flakes (less if you don’t like spicy food)
– 1 tablespoon of ground paprika
– 1 tablespoon of dried oregano
– 1 tablespoon of dried marjoram
– 1 tablespoon of white vinegar or lemon juice
– salt and pepper
– optional: sour cream

1. Peel your sweet potato and cut it into medium-sized cubes. Finely chop your onion, peel and mince your garlic. Sauté the onion in a deep pan or pot until translucent. Then add the sweet potato, mix both and sauté it for another 3-5 minutes.

2. Add the minced garlic, sauté it for another minute, then add the tomato paste and vegetable broth. Stir it until the tomato paste has dissolved, then add the spices, about 1 teaspoon of salt and a generous amount of pepper. Turn down the heat to medium, cover the pan or pot with a lid and let it cook for about 10 minutes or until the sweet potatoes are just shy of being soft.

3. Drain the black beans and add them to the pan along with the tablespoon of vinegar. Turn down the heat even further and let everything simmer for about five minutes. Taste the chili and add more salt, pepper or herbs based on your preferences. Serve the chili with sour cream or your favorite bread.

 

Das braucht ihr für das Chili
– 1 größere Süßkartoffel (etwa 500 Gramm)
– 1 Dose schwarze Bohnen
– 2 Esslöffel Tomatenmark
– 1 rote Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 250 ml Gemüsebrühe
– 1 Esslöffel gemahlener Kreuzkümmel
– 1 Esslöffel gemahlener Koriander
– 1 Esslöffel Chiliflocken (weniger, wenn ihr empfindlich auf Schärfe reagiert)
– 1 Esslöffel gemahlener Paprika
– 1 Esslöffel getrockneter Oregano
– 1 Esslöffel getrockneter Majoran
– 1 Esslöffel hellen Essig oder Zitronensaft
– Salz und Pfeffer
– optional: saure Sahne

1. Schält die Süßkartoffel und schneidet sie in mittelgroße Würfel. Schneidet die Zwiebel in feine Würfel, schält und hackt den Knoblauch. Bratet die Zwiebel in einer tiefen Pfanne oder einem Topf an, bis sie glasig ist. Gebt dann die Süßkartoffel dazugeben, vermischt beides und bratet es für weitere 3-5 Minuten.

2. Gebt den Knoblauch für eine weitere Minute hinzu, löscht dann das Gemüse mit der Gemüsebrühe ab und rührt das Tomatenmark unter. Gebt anschließend die Gewürze sowie ca. 1 Teelöffel Salz und eine großzügige Menge Pfeffer dazu. Dreht die Hitze auf eine mittlere Stufe herunter, deckt die Pfanne oder den Topf mit einem Deckel ab und lasst die Süßkartoffeln etwa 10 Minuten kochen oder bis sie fast weich sind.

3. Lasst die schwarzen Bohnen abtropfen und gebt sie zusammen mit dem Esslöffel Essig in die Pfanne. Dreht die Hitze noch etwas weiter herunter und lasst alles etwa fünf Minuten köcheln. Schmeckt das Chili mit Salz und Pfeffer ab, ihr könnt auch noch mehr Kräuter oder Chiliflocken dazugeben. Serviert das Chili mit saurer Sahne oder Eurem Lieblingsbrot.

Weekend Marble Cake

Marble Cake was definitely one of my favorite cakes growing up. It mostly relies on pantry staples, which means that it’s a great option if you suddenly find yourself craving cake on a weekend, but don’t want to go grocery shopping. Preparing it shouldn’t take more than 30 minutes and two bowls – which is of course great for an easy clean-up. I’ve added Greek yogurt to my traditional family recipe to give the cake a little more moisture. The recipe makes enough batter for a large cake or bundt form. If you’re not trying to feed a whole family, you can simply half all the ingredients.

German recipe below

What you will need
– 500 grams (3 3/4 cups) of flour
– 4 eggs
– 300 grams (1 1/2 cups) of sugar
– 250 grams (8.8 ounces) of room-temperature butter
– 1 package of baking powder
– 1 package of vanilla sugar or 1/2 teaspoon of vanilla extract
– 150 grams (3/4 cup) of Greek yogurt
– 200 ml (1/2 + 1/3 of a cup) of milk
– 50 grams (1/2 cup) of unsweetened cocoa powder

1. Cut the butter into small pieces and add it to a large bowl along with the sugar and vanilla sugar. Mix everything well using a hand or stand mixer. Once you have a creamy mousse, add in the eggs, then the yogurt.

2. Preheat your oven to 170 degrees Celsius (350 degrees Fahrenheit). Slowly add the flour, baking powder and milk to your batter. You should get a fairly liquid, smooth consistency. Add more or less milk depending on what your batter looks like.

3. Scoop about half the batter into a separate bowl. Add the cocoa powder and some more milk to your first half of the batter and mix it well. Grease a cake or bundt pan, then spread first the dark, then the light batter in it. Make sure you have a level amount of batter throughout the pan.

4. Bake the cake for about 45 minutes. Use a skewer to test if it is done: If it comes out clean, you can take the cake out of the oven. Let it rest for a couple of minutes, then take it out of the pan and let it cool down completely, ideally on a cooling rack. Use powdered sugar or or a chocolate glaze to finish it off. You can serve it on the same day, I think it’s even better on the following days.

 

Das braucht ihr für den Marmorkuchen
– 500 Gramm Mehl
– 4 Eier
– 300 g Zucker
– 250 g zimmerwarme Butter
– 1 Päckchen Backpulver
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 150 g griechischen Joghurt
– 200 ml Milch
– 50 g ungesüßtes Kakaopulver

1. Schneidet die Butter in kleine Stücke und gebt sie zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine große Schüssel. Verrührt alles gut mit einem Hand- oder Standmixer. Sobald ihr eine cremige Masse habt, gebt das Ei hinzu und dann den Joghurt.

2. Heizt Euren Backofen auf 170 Grad Celsius vor. Rührt schrittweise das Mehl, das Backpulver und die Milch unter eure Ei-Zucker-Butter-Maße. Der Teig sollte eine ziemlich flüssige, glatte Konsistenz haben. Gebt mehr oder weniger Milch hinzu, je nachdem, wie er aussieht.

3. Schöpft etwa die Hälfte des Teigs in eine separate Schüssel. Gebt das Kakaopulver und etwas mehr Milch zur ersten Hälfte des Teigs hinzu und verrührt alles gut. Fettet eine Kuchen- oder Springform ein und verteilt erst den dunklen, dann den hellen Teig darin. Achtet darauf, dass der Teig eben in der Form verteilt ist.

4. Backt den Kuchen etwa 45 Minuten lang. Testet mit einem Schaschlickspieß, ob er durch ist: Wenn an ihm kein Teig mehr klebt, könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Lasst ihn ein paar Minuten ruhen, nehmt ihn dann aus der Form und lassen Sie ihn vollständig abkühlen, am besten auf einem Kuchengitter. Ihr könnt den Kuchen mit Puderzucker oder einer Schokoladenglasur dekorieren. Er ist servierfertig, sobald er abgekühlt beziehungsweise die Kuvertüre getrocket ist, ich finde ihn am nächsten Tag saftiger.

 

German Lentils and Pasta (Linsen mit Spätzle)

Especially before and after opulent holiday meals, I find myself craving really simple yet hearty homemade dishes. This recipe is a classic for a post- or pre-Christmas lunch, but the combination of carbs and carbs also makes it a great choice during the whole winter season. Spätzle are a special kind of German pasta (I will post a recipe for making your own soon), but if you can’t find them, any other pasta with a rougher surface is fine. This recipe makes two portions.

German recipe below

What you will need
– 160 grams of dried pasta
– 100 grams of dried brown lentils (I used Pardina lentils)
– 1/2 red onion
– 1 garlic clove
– 1 tablespoon tomato paste
– 250 ml of vegetable broth
– 1 1/2 tablespoons of balsamic vinegar
– 1 bay leaf
– 1 tablespoon of dried marjoram
– salt and pepper to taste

1. Check the instructions for your lentils to see how long they need to be cooked. For my Pardina lentils, it’s usually 20-30 minutes. If they lose a lot of color during cooking, I recommend cooking them in water with a little bit of salt first so they don’t turn the whole dish too dark. When your lentils are about halfway done, heat up a pot of water for your pasta.

2. Chop your onion and mince your garlic. Once your lentils are almost cooked, drain them over the sink. Sauté the onion in your lentil pot until it is translucent. Then add the lentils again along with the vegetable broth, tomato paste, garlic, bay leaf and marjoram. Let everything cook on medium heat for about ten minutes. Usually, I use this time to cook the pasta.

3. Once most of the liquid has dissolved from your lentils, turn down the heat, add the vinegar and season the lentils with salt and pepper. If your pasta is ready, you can serve the lentils immediately, but they can also simmer for quite some time, if necessary. If you have any leftover lentils, you can reheat them the next day, as well.

 

Das braucht ihr für die Linsen mit Spätzle
– 160 g getrocknete Spätzle
– 100 g getrocknete braune Linsen (ich nehme Pardina-Linsen, klassischer sind Tellerlinsen)
– 1/2 rote Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Esslöffel Tomatenmark
– 250 ml Gemüsebrühe
– 1 1/2 Esslöffel Balsamico-Essig
– 1 Lorbeerblatt
– 1 Esslöffel getrockneter Majoran
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Schaut auf eurer Linsenpackung, wie lange diese kochen müssen. Bei meinen Pardina-Linsen sind es normalerweise 20-30 Minuten. Wenn sie während des Kochens viel Farbe verlieren, würde ich empfehlen, sie zuerst in Wasser mit etwas Salz zu kochen, damit sie das ganze Gericht nicht zu dunkel färben. Wenn die Linsen etwa zur Hälfte gar sind, könnt ihr einen Topf mit Wasser für die Nudeln erhitzen.

2. Schneidet die Zwiebel und hackt den Knoblauch. Gießt die Linsen ab, wenn sie fast gar sind. Bratet die Zwiebel im Linsentopf an, bis sie glasig sind. Gebt dann die Linsen zusammen mit der Gemüsebrühe, dem Tomatenmark, dem Knoblauch, dem Lorbeerblatt und dem Majoran wieder in den Topf. Lasst alles bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten kochen. Normalerweise nutze ich diese Zeit, um die Nudeln zu kochen.

3. Sobald sich die meiste Flüssigkeit aus den Linsen verdampft ist, dreht die Hitze herunter, gebt den Essig hinzu und würzt die Linsen mit Salz und Pfeffer. Wenn die Nudeln jetzt gar sind, könnt ihr die Linsen sofort servieren, sie können aber auch noch eine ganze Weile köcheln. Wenn ihr Linsen übrig haben, könnt ihr sie auch am nächsten Tag problemlos wieder aufwärmen.

Easy homemade Mac and Cheese

To me, Mac and Cheese are pretty much the biggest comfort food out there. I mean, combining pasta with a creamy, cheesy sauce and some crunchy breadcrumbs already sounds like a genius concept, so where could you go wrong? German restaurants, however, haven’t quite figured out yet how to make good Mac and Cheese – even if they claim to be an American diner or Southern Barbecue place. That is why I love to make this fairly quick and easy Mac and Cheese recipe at home – especially when it’s grey and cold outside. This recipe makes about four portions as a main dish.

German recipe below

What you will need
– 300 grams (10 1/2 ounces) of elbow macaroni or any small pasta shape
– 250 ml (1 cup) of milk
– 250 ml (1 cup) of vegetable broth
– 4 tablespoons of flours
– 4 tablespoons of butter
– 1 cup each of grated cheddar and grated parmigiano
– 1/2 teaspoon of ground nutmeg
– optional: 1/2 teaspoon of chili flakes
– 25 grams (1/4 cup) of breadcrumbs
– salt and pepper to taste

1. Heat up pasta water in a large pot and cook the pasta according to the instructions on the package until it is still quite firm. Preheat your oven to 200 degrees Celsius or 400 degrees Fahrenheit.

2. Heat up another, mid-size pot and melt 3 tablespoons of butter until until the butter starts to foam. Mix in the flour with a whisk and let it simmer for a minute or to. Then slowly add in the milk, mix well and let it cook until it starts to bubble while you stir constantly. Then add in the vegetable broth and ground nutmeg. Bring it to another boil, then add in the two cheeses in small portions.

3. Keep stirring while the cheese melts. You should have a still quite liquid sauce by now. Turn down the heat and let it simmer while you prep the rest of the dish. Use the pot from your pasta to make the breadcrumbs: Add a tablespoon of butter to and let it melt. Then mix in the breadcrumbs and 1/4 teaspoon of salt and let them brown for about 3-5 minutes on medium heat.

4. Set up a baking dish for you Mac and Cheese. Add the pasta first, then taste your cheese sauce and add any salt, pepper or chili flakes, if necessary. Pour it on top of your pasta and mix it under. Then spread the breadcrumbs evenly on top. Bake the dish for 10 – 15 minutes in your oven. Let it cool down for about five minutes before serving.

 

Das braucht ihr für den Mac and Cheese Auflauf
– 300 g kleine Maccaroni oder eine andere kleine Nudelform
– 250 ml Milch
– 250 ml Gemüsebrühe
– 40 Gramm Mehl
– 40 Gramm Butter
– je 80 Gramm geriebener Cheddar und geriebener Parmigiano
– 1/2 Teelöffel gemahlenes Muskat
– optional: 1/2 Teelöffel Chiliflocken
– 25 Gramm Semmelbrösel
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Erhitzt euer Nudelwasser in einem großen Topf und kocht die Nudeln nach Packungsanweisung, bis sie noch recht fest sind. Heizt Euren Backofen auf 200 Grad Celsius vor.

2. Erhitzt einen weiteren, mittelgroßen Topf und schmelzt 30 Gramm Butter, bis sie zu schäumen beginnt. Rührt das Mehl mit einem Schneebesen unter und lasst es eine Minute köcheln. Dann gebt ihr langsam unter ständigem Rühren die Milch dazu und rührt weiter, bis die Mischung zu kochen beginnt. Rührt dann die Gemüsebrühe und die gemahlene Muskatnuss ein. Lasst die Soße nochmals aufkochen und rührt dann die beiden Käsesorten in kleinen Portionen unter.

3. Rührt weiter, während der Käse schmilzt. Ihr solltet jetzt eine noch recht flüssige Sauce haben. Schaltet die Hitze runter und lasst sie köcheln, während ihr den Rest des Gerichts vorbereitet. Nutzt den leeren Nudeltopf, um die Semmelbrösel zu machen: Gebt einen Esslöffel Butter hinein und lasst sie schmelzen. Dann mischt ihr die Semmelbrösel und zwei Prisen Salz unter und lasst die Brösel ca. 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze bräunen.

4. Stellt eine Auflaufform für die Mac and Cheese bereit. Gebt zuerst die Nudeln hinein, schmeckt dann die Käsesauce mit Salz, Pfeffer oder Chiliflocken. Gießt die Soße über die Nudeln und mischt sie unter. Verteilt dann die Semmelbrösel gleichmäßig darauf. Backt den Auflauf für etwa 10-15 Minuten. Lasst ihn vor dem Servieren etwa fünf Minuten abkühlen.