Classic German Apple Pie

Baked goods with apples are among my favorite sweet treats. They always take me back to growing up in an apple cultivation region – and seeing all the apples on trees ripen over the course of the summer. This particular recipe has been my go-to for a long time even though it is slightly more complex to make. It combines thinly cut apples with a crispy crust, almonds and a lemony icing. The result is a refreshing, complex pie that is perfect for when guests come over. Since we were only two people eating it at this particular time, I opted for a smaller 18 cm (7 inch) cake pan. If you’re using a standard 26 cm (10 1/4 inch) pan, simply double all the ingredients.

German recipe below

 

What you will need
For the crust:
– 190 grams (1 1/2 cups) of flour
– 1 egg
– 80 grams (2/3 cup) of sugar
– 90 grams (3 ounces) of butter
– a pinch of salt
For the filling:
– 500 grams (18 ounces) of slightly sour apples
– 1 tablespoon of lemon juice
– 25 grams (1/8 cup) of sugar
– 25 grams (1/4 cup) of sliced almonds
– 1/2 teaspoon of cinnamon
For the icing:
– 60 grams (1/2 cup) of icing sugar
– 1 1/2 tablespoons of lemon juice

1. You’re going to start by making the crust. Place the flour and sugar in a mixing bowl, then add the egg, salt and finely cut cold butter. I usually roughly mix everything with a fork, and then use my hands to knead everything until it becomes a well-mixed, slightly sticky ball of crust. This gives me more control of the final result than using a hand mixer. If your crust doesn’t come together, slowly add a little bit of water and continue kneading. Wrap the ball into clear plastic wrap and put it into the fridge for at least thirty minutes.

2. Wash and peel your apples, cut them into quarters and then into very thin stripes. Place them in a bowl with the cinnamon, lemon juice, almonds and sugar. Mix everything well and set it aside. Preheat your oven to 200 degrees Celsius (400 degrees Fahrenheit).

3. Take your crust out of the fridge. Seperate about 2/3 of it and put the rest back into the fridge. Roll out the larger crust portion using extra flour until it covers the size of your pan + some extra space for the sides. Fold it over your rolling pin and flip it over the pan. Carefully fold it into the pan. If there are some tears, don’t worry: You can fix them by adding a little extra dough to the spot. Use a fork to puncture the bottom of the crust several times.

4. Evenly spread your apple filling in the cake pan. Roll out the smaller part of your crust to form the cake’s lid. It should be exactly the size of your pan. Place it on top of the apple filling using your rolling pin. Press it down on the sides to make sure it sticks to the rest of the crust. If the sides of the crust are higher than the lid, you can also fold them over.

5. Bake the cake for about 50 minutes or until the top turns golden brown. Take it out of the oven and let it cool down completely before icing it. For the icing, mix the lemon juice and icing sugar in small portions until you have a fairly thick paste without any clumps. Spread it evenly on the top and sides of the cake, add some almond slices for decoration. You can serve it once the icing is dry – personally, I think it even tastes better on the second day. Enjoy!

 

Das braucht ihr für den gedeckten Apfelkuchen:
Für den Mürbteig
– 190 Gramm Mehl
– 1 Ei
– 80 Gramm Zucker
– 90 Gramm Butter
– eine Prise Salz
Für die Füllung:
– 500 Gramm leicht säuerliche Äpfel
– 1 Esslöffel Zitronensaft
– 25 Gramm Zucker
– 25 Gramm Mandelblättchen
– 1/2 Teelöffel Zimt
Für den Zuckerguss:
– 60 Gramm Puderzucker
– 1 1/2 Esslöffel Zitronensaft

1. Als erstes macht ihr euren Mürbteig. Dafür gebt ihr das Mehl und den Zucker in eine Rührschüssel und fügt dann das Ei, das Salz und fein geschnittene kalte Butter hinzu. Normalerweise vermische ich alles grob mit einer Gabel und knete den Teig dann mit den Händen zu einer homogenen Masse. Dadurch habe ich mehr Kontrolle über das Endergebnis als mit einem Handrührgerät. Wenn der Teig sehr bröckelig ist, gebt langsam etwas Wasser hinzu und knetet weiter. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und stellt ihn für mindestens dreißig Minuten im Kühlschrank kalt.

2. Wascht und schält eure Äpfel, viertelt sie und schneidet sie dann in sehr dünne Streifen. Gebt sie mit Zimt, Zitronensaft, Mandeln und Zucker in eine Schüssel. Mischt alles gut und stellt die Füllung beiseite. Heizt den Ofen auf 200 Grad Celsius vor.

3. Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank. Trennt etwa 2/3 davon ab und stellt den Rest zurück in den Kühlschrank. Rollt die größere Portion mit extra Mehl aus, bis sie die Größe eurer Form etwas überragt – so habt ihr genug Teig für die Seiten. Legt den Teig über das Nudelholz und legt ihn über die Form. Lasst ihn vorsichtig in die Form rutschen und drückt ihn leicht an. Machen euch keine Sorgen, wenn der Teig an den Seiten ein paar Risse habt: Ihr könnt diese mit ein bisschen zusätzlichem Teig “kleben”. Stecht mit einer Gabel den Teigboden mehrmals ein.

4. Verteilt Eure Apfelfüllung gleichmäßig in der Kuchenform. Rollt den kleineren Teil des Teigs für den Deckel des Kuchens aus. Er sollte genau die Größe der Form haben. Legt ihn mithilfe eures Nudelholzes auf die Apfelfüllung. Drückt ihn an den Seiten nach unten, um sicherzustellen, dass er am Rest des Mürbteigs klebt. Wenn die Seiten des “Bodens” höher sind als der Deckel, können ihr sie auch umklappen.

5. Backt den Kuchen für etwa 50 Minuten oder bis die Oberseite goldbraun ist. Nehmt ihn aus dem Ofen und lasst ihn vollständig auskühlen, bevor ihr ihn mit dem Zuckerguss überzieht. Für den Guss mischt ihr nach und nach Zitronensaft und Puderzucker, bis ihr eine ziemlich dickflüssige Paste ohne Klümpchen erhaltet. Verteilt sie gleichmäßig auf Kuchendeckel und Seiten, verteilt zur Deko einige Mandelscheiben auf dem Deckel. Ihr könnt ihn servieren, sobald der Puderzuckerguss trocken ist – ich finde ihn am zweiten Tag noch besser. Guten Appetit!

Vegetarian Baked Beans

With the current low temperatures, I am rediscovering oven-baked dishes. I stumbled upon this Baked Beans recipe by Wholy Goodness via the Kptn Cook app. It is really easy to make and hits just the right spot if you’re looking for a hearty vegetarian fall recipe. I added a pepper to the original recipe for a little extra bulk. Don’t skip the cinnamon stick as it really adds a special flavor to the dish. With some bread on the side, this recipe makes about three portions.

German recipe below

What you will need:
– 3 thick slices of white bread
– 1 can of kidney beans
– 1 can of white beans
– 250 grams (9 ounces) of tomatoes
– 1 small pepper
– 1/2 chili pepper
– 1/2 red onion
– 1 garlic clove
– 20 grams (one large tablespoon) of tomato paste
– 1/2 teaspoon of ground cumin
– 1/2 cinnamon stick
– 1/2 tablespoon of white vinegar
– 1/2 tablespoon of maple syrup or honey
– salt and pepper to taste
– optional: fresh parsley or basil for garnish

1. Drain both cans of beans and set them aside separately. Wash all vegetables, cut the onion into fine and the tomatoes and pepper into larger cubes. Finely chop the chili. Mince the garlic. Preheat your oven to 200 degrees Celsius (400 degrees Fahrenheit).

2. If you have a cast-iron skillet, use it to sauté the onion. Alternatively, a deep frying pan will do, but you have to transfer the beans into a baking dish later on. Once the onion is translucent, add the pepper, tomatoes, minced garlic, cumin, chili and cinnamon stick. Mix everything well and let it fry for 2-3 minutes.

3. Mash about 1/3 of the white beans with the tomato paste and mix it into the vegetables. Turn down the heat and add the rest of the beans, vinegar and maple syrup or honey. Add about half a teaspoon of salt and a generous amount of pepper. Transfer into a baking dish if necessary and add 100 ml (1/2 cup) of water. Cover the skillet or baking dish with a lid or aluminum foil and let it bake in the oven for about twenty minutes.

4. Remove the lid or foil after twenty minutes. If the bean dish still has a lot of liquid, let it bake for another 2-3 minutes. Take it out of the oven, let it rest for about 5 minutes, then season it to taste with salt and pepper. Add any optional garnishes. Serve it with the bread. Any leftovers beans can be reheated in a pan or the microwave.

 

Das braucht ihr für die Baked Beans:
– 3 dicke Scheiben Weißbrot
– 1 Dose Kidneybohnen
– 1 Dose weiße Bohnen
– 250 Gramm Tomaten
– 1 kleine Paprika
– 1/2 Chilischote
– 1/2 rote Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 20 Gramm Tomatenmark
– 1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
– 1/2 Zimtstange
– 1/2 Esslöffel weißer Essig
– 1/2 Esslöffel Ahornsirup oder Honig
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken
– optional: frische Petersilie oder Basilikum zum Garnieren

1. Lasst beide Dosen Bohnen abtropfen und stellt sie seperat beiseite. Wascht das Gemüse und schneidet die Zwiebel in feine, die Tomaten und Paprika in größere Würfel. Hackt die Chilischote möglichst fein. Drückt den Knoblauch durch eine Presse. Den Ofen auf 200 Grad Celsius (400 Grad Fahrenheit) vorheizen.

2. Wenn ihr eine gusseiserne (ofenfeste) Pfanne habt, nutzt sie, um die Zwiebel anzuschwitzen. Alternativ reicht auch eine tiefe Pfanne, dann müsst ihr die Bohnen später in eine Auflaufform geben. Sobald die Zwiebel durchsichtig wird, gebt ihr die Paprika, Tomaten, Knoblauch, Kreuzkümmel, Chili und die Zimtstange hinzu. Vermischt alles gut und bratet es für 2-3 Minuten an.

3. Zerdrückt etwa 1/3 der weißen Bohnen mit dem Tomatenmark und mischt sie unter das Gemüse. Dreht die Hitze herunter und gebt die restlichen Bohnen, Essig und Ahornsirup oder Honig hinzu. Würzt die Mischung mit etwa einem halben Teelöffel Salz und reichlich Pfeffer. Falls nötig, gebt ihr alles nun in eine Auflaufform geben und fügt 100 ml Wasser hinzu. Deckt die Pfanne oder Backform mit einem Deckel oder einer Aluminiumfolie ab und lasst sie etwa zwanzig Minuten im Ofen backen.

4. Nehmt nach zwanzig Minuten den Deckel oder die Folie runter. Wenn die Bohnen noch sehr flüssig sind, lasst sie weitere 2-3 Minuten offen backen. Nehmt die Pfanne oder Form aus dem Ofen, lasst sie etwa 5 Minuten ruhen und schmeckt die Bohnen dann mit Salz und Pfeffer ab. Garniert das Gericht optional mit Petersilie oder Basilikum und serviert es mit dem Brot. Eventuelle Reste könnt ihr später in einer Pfanne oder in der Mikrowelle aufwärmen.

Easy Weeknight Spaghetti Puttanesca

Puttanesca sauce is a flavorful alternative to meat-based sauces. It is only slightly more complex to make than a simple marinara but packs a punch of briny, salty flavors thanks to dark kalamata olives and capers. Original recipes typically feature sardines, but I just skip them for an easy vegetarian version. If you’re buying dark olives, check the ingredients: A lot of black olives are actually green olives that have been merely dyed black – and the color adds a bitter taste to them. This recipe makes 3-4 portions, depending on how hungry you are.

German recipe below

What you will need:
– 300 grams of dried spaghetti
– 400 grams of pureed tomatoes
– 1 tablespoon of tomato paste
– 1/2 small red onion
– 1 large garlic clove
– a large handful of kalamata olives (about 10-15 olives)
– two teaspoons of pickled capers
– 1/3 cup of freshly grated parmigiano or any other hard cheese
– 1 tablespoon of dried oregano
– 1 tablespoon of dried majoram
– 1 tablespoon of dried thyme
– 1 teaspoon of chili flakes
– 1/2 teaspoon of paprika powder
– 1/4 teaspoon of sugar
-1/4 teaspoon of salt + salt and pepper to taste

1. Heat up about three liters of water in a large pot for the spaghetti. While it is heating up, chop up the onion and mince the garlic. Halve the olives and roughly chop them. Rinse the capers under cold water and finely chop them.

2. Fry the onion in a deep pan until translucent, than add in the minced garlic for another minute or so, until fragant. Add in the pureed tomatoes, tomato paste, olives and capers. Cover the pan with a lid, turn down the heat a little and wait until the sauce starts to bubble.

3. If the pasta water is boiling by now, turn down the heat, add three teaspoons of salt and the dried spaghetti. Stir it every now and then until the pasta is cooked.

4. Remove the lid from your sauce pan and add all the spices including the 1/4 teaspoon of salt. Let it simmer for at least five minutes before you taste it. In the meantime, you can grate your parmigiano. If your sauce is still mild when you try it, you can carefully add more salt, pepper and chili flakes.

5. Drain the spaghetti, put a generous amount of sauce and parmigiano on top and serve immediately.

 

Das braucht ihr für die Spaghetti Puttanesca:
– 300 Gramm Spaghetti
– 400 Gramm passierte Tomaten
– 1 Esslöffel Tomatenmark
– 1/2 kleine rote Zwiebel
– 1 große Knoblauchzehe
– 1 große Handvoll (ungefähr 10-15) Oliven
– 2 Teelöffel Kapern
– 2 Handvoll frisch geriebenen Parmesan oder anderen Hartkäse
– 1 Esslöffel getrockneter Oregano
– 1 Esslöffel getrockneter Majoran
– 1 Esslöffel getrockneter Thymian
– 1 Teelöffel Chili-Flocken
– 1/2 Teelöffel Paprikapulver
– 1/4 Teelöffel Zucker
-3 1/4 Teelöffel Salz + Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Setzt für die Nudeln etwa drei Liter Kochwasser in einem großen Topf auf. Während ihr darauf wartet, dass das Wasser kocht, könnt ihr die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Halbiert die Oliven und hackt sie grob. Spült die Kapern kurz unter kaltem Wasser ab und schneidet sie möglichst fein.

2. Bratet die Zwiebel in einer tiefen Pfanne an, bis sie glasig ist, und gebt dann den Knoblauch für eine weitere Minute hinzu. Anschließend gebt ihr die passierten Tomaten, das Tomatenmark, die Oliven und die Kapern dazu. Deckt die Pfanne mit einem Deckel ab, dreht die Hitze etwas runter, und lasst die Sauce köcheln.

3. Wenn das Nudelwasser jetzt kocht, dreht ihr die Hitze auch hier runter, und gebt drei Teelöffel Salz und die Spaghetti ins Wasser. Rührt die Spaghetti alle paar Minuten um, bis sie gar sind.

4. Nehmt den Deckel von der Pfanne mit der Sauce und rührt alle Gewürze sowie den 1/4 Teelöffel Salz unter. Lasst die Sauce mindestens fünf Minuten köcheln, bevor ihr sie abschmeckt. In der Zwischenzeit könnt ihr den Parmesan reiben. Wenn die Sauce beim Probieren noch sehr mild ist, könnt ihr mit Salz, Pfeffer und Chili nachwürzen.

5. Gießt die Spaghetti ab, verteilt eine ordentliche Portion Sauce und Parmesan darauf und serviert sie sofort.

Black Bean Mango Bowl

I think combining sweet and hearty flavors is always a good idea. Do you need proof? Then try this recipe for a black bean mango bowl that combines a Mexican-flavored black bean and pepper stew with fresh mango cubes and rice. This is a great dish for hot days, but also works well during fall – as long as you’re able to get a ripe mango. It makes about 2-3 portions.

German recipe below

 

What you will need:
– 1 ripe mango
– 100 grams (1/2) of dry rice
– 1 medium-sized pepper
– 1 can of black beans, drained
– 1/2 small red onion
– 1 garlic clove
– 1 tablespoon of tomato paste
– 1 teaspoon of ground paprika
– 1 teaspoon each of oregano, cumin and cilantro
– 1/2 tablespoon of lime juice
– 1/2 teaspoon of chili flakes
– 1 cup of vegetable broth
– salt and pepper to taste

1. In a small pot, bring water to a boil for the rice. Once the water is boiling, add a little bit of salt and cook the rice according to the instructions on the package. In the meantime, peel the mango and cut it into cubes, set them aside.

2. Wash and cut the pepper into small pieces, finely chop the onion and mince the garlic. Fry the onion in a deep pan until translucent, add in the pepper for about 2-3 minutes. Add the garlic, beans and tomato paste, mix well, and add about 1/4 teaspoon of salt. Then add the vegetable broth and spices and let everything cook on medium heat for at least 10 minutes or until most of the liquid has dissolved.

3. When your rice is cooked and your stew looks ready, it is time to assemble the dish. Taste the stew and add salt and pepper if necessary. Place a generous serving of rice in your bowls, the add the stew and about 1/3 of the mango cubes to each. You can also put a dollop of sour cream or some hot sauce on top if you like. Enjoy!

 

Das braucht ihr für die Black Bean Mango Bowl
– 1 reife Mango
– 100 Gramm Trockenreis
– 1 mittelgroße Paprika
– 1 Dose schwarze Bohnen, abgetropft
– 1/2 kleine rote Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Esslöffel Tomatenmark
– 1 Teelöffel gemahlener Paprika
– je 1 Teelöffel Oregano, Kreuzkümmel und Koriander
– 1/2 Esslöffel Limetten- oder Zitronensaft
– 1/2 Teelöffel Chili-Flocken
– 200 ml Gemüsebrühe
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Bringt in einem kleinen Topf Wasser für den Reis zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, gebt ihr etwas Salz hinein und kocht den Reis nach den Anweisungen auf der Verpackung. In der Zwischenzeit könnt ihr die Mango schälen, würfeln und beiseite stellen.

2. Wascht die Paprika und schneidet sie in kleine Stücke, hackt die Zwiebel möglichst fein und zerdrückt den Knoblauch. Dünstet die Zwiebel in einer tiefen Pfanne glasig, gebt die Paprika für ca. 2-3 Minuten dazu. Als nächstes mischt ihr den Knoblauch, die Bohnen und das Tomatenmark unter und gebt etwa 1/4 Teelöffel Salz dazu. Als letzter Schritt kommen die Gewürze und die Gemüsebrühe hinzu. Lasst alles bei mittlerer Hitze oder bis sich der größte Teil der Flüssigkeit aufgelöst hat, kochen (mindestens 10 Minuten).

3. Wenn der Reis gar ist und das Gemüse fertig aussieht, könnt ihr anrichten. Davor schmeckt ihr am besten noch einmal die Bohnen mit Salz und Pfeffer ab. Gebt eine großzügige Portion Reis in jede Schüssel, verteilt darauf die Bohnen und etwa 1/3 der Mangowürfel. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch einen Löffel Sour Cream oder Hot Sauce daraufgeben. Guten Appetit!

Flavorful Panzanella Salad

With fall quickly approaching, we’re enjoying the last wave of summer dishes – and panzanella salads are a great example for that. This one combines the flavors of fully ripened tomatoes with fresh cucumbers, mozzarella, balsamic vinegar, basil, garlic and crispy bread bites roasted in olive oil – an Italian dream come true. You can use any (older) white bread you have at home for this salad. Traditionally, panzanella doesn’t feature any vinegar, but I think it does kick up the dish a notch. This recipe makes two large portions.

German recipe below

What you need:
– about 400 grams (14 ounces) of small, red tomatoes
– half a cucumber
– 1/4 red onion
– one ball of mozzarella
– 3 slices of white bread or 1/3 of a ciabatta
– 4 tablespoons of olive oil
– 2/3 tablespoon of balsamic vinegar
– 1/2 tablespoon of sugar
– a dash of lemon juice
– 1 garlic clove
– a handful of basil leaves
– salt, pepper, and sugar to season

1. Finely mince the garlic for the dressing. Add it to your salad bowl along with 2 tablespoons of olive oil, the balsamic vinegar, lemon juice, 1/4 teaspoon of salt and the sugar. Stir everything quickly with a fork or whisk so that the liquids start to emulsify and get creamy. Season with more salt and pepper to taste. If you don’t like sour dressing, you may also want to add a little more sugar.

2. Cut the bread into cubes and heat up a pan with 2 tablespoon of olive oil on medium heat. Add the bread once the pan is hot and roast them for about 5 minutes. Turn them over every now and then so that every side has a chance to brown.

3. Wash the tomatoes and cucumber and cut both into medium sized pieces. Cut the mozzarella into slightly smaller pieces and both the onion and the basil leaves into fine strips. Add everything to the salad bowl.

4. Once your bread has turned an even light brown, take the pan off the heat and add the cubes to your salad. Mix everything well and serve immediately so that the bread is still warm.

 

Das braucht ihr für den Panzanella-Salad
– etwa 400 Gramm kleine, rote Tomaten
– eine halbe Gurke
– 1/4 rote Zwiebel
– eine Kugel Mozarella
– 3 Scheiben Toastbrot oder 1/3 Ciabatta
– 4 Esslöffel Olivenöl
– einen knappen Esslöffel Balsamico-Essig
– 1/2 Esslöffel Zucker
– einen Spritzer Zitronensaft
– 1 Knoblauchzehe
– eine Handvoll Basilikumblätter
– Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken

1. Hackt den Knoblauch möglichst fein für das Dressing. Gebt ihn mit 2 Esslöffeln Olivenöl, dem Balsamico-Essig, dem Zitronensaft, 1/2 Teelöffel Salz und dem Zucker in eure Salatschüssel. Rührt alles schnell mit einer Gabel oder einem Schneebesen um, damit die Flüssigkeiten zu emulgieren beginnen und die Soße leicht cremig wird. Schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Wenn ihr ein Tomatenwürzsalat habt, könnt ihr auch das nutzen. Wenn ihr keine Essigsäure mögt, könnt ihr auch etwas mehr Zucker hinzufügen.

2. Schneidet das Brot in Würfel und erhitzet eine Pfanne mit 2 Esslöffeln Olivenöl bei mittlerer Hitze. Gebt das Brot hinzu, sobald die Pfanne heiß ist, und röstet es etwa 5 Minuten lang. Wendet es ab und zu, damit jede Seite eine Chance hat, braun zu werden.

3. Wascht die Tomaten und die Gurke waschen und schneidet beides in mittelgroße Stücke. Schneidet den Mozzarella in etwas kleinere Stücke und sowohl die Zwiebel- als auch die Basilikumblätter in feine Streifen. Gebt alles in die Salatschüssel.

4. Wenn das Brot gleichmäßig hellbraun geworden ist, nehmt die Pfanne vom Herd und gebt die Würfel auf den Salat. Mischt alles gut durch und serviert den Salat sofort, damit das Brot noch warm ist.

Sweet Potato and Bean Enchiladas

What makes this recipe filling despite few ingredients, is the choice of vegetables. Sweet potatoes, kidney beans and corn provide enough starch to keep you going without any protein. Relying on pantry staples also makes this a great option for a spontaneous veggie-packed dinner. This recipe makes four portions.

German recipe below

What you will need:
-for the vegetable stuffing:
a medium sized sweet potato
a medium sized pepper
70 grams (1 cup) of canned corn
70 gram (1 cup) of canned kidney beans
1/2 red onion
2 tablespoons tomato paste
1 garlic clove
1 tablespoon oregano
1 teaspoon of ground cumin
1 teaspoon ground coriander
1 teaspoon chili flakes
salt and pepper
– 4 large tortillas
– 200 grams (7 ounces) crème fraiche or sour cream
– 1 tablespoon tomato paste
– 100 grams (3 1/2 ounces) grated cheddar

1. Chop the sweet potato into small cubes and cut the onion into fine pieces. Fry it in a deep frying pan. Meanwhile, cut the pepper into pieces. As soon as the onion is translucent, add the sweet potato cubes to the pan, mix both ingredients, add some salt and fry the sweet potato for 2-3 minutes. In the meantime, chop the garlic and add the pepper. After 2-3 minutes cover everything with 300 milliliters (1 1/2 cups) of water. Add the tomato paste, garlic and spices and stir well. As soon as the mixture boils, turn down the heat and let everything simmer for 10-15 minutes or until the sweet potato is cooked.

2. Prepare the sauce that will go on the enchiladas by mixing 1 tablespoon of tomato paste, 2 tablespoons of water, 2 tablespoons of crème fraiche and a pinch of salt. Put them aside and preheat your oven to 180 degrees Celsius (356 degrees Fahrenheit).

3. When the sweet potatoes are cooked and most of the liquid has dissolved, season the vegetables with salt and pepper and take them off the stove.

4. Set up a prepping station with the vegetables, the crème fraiche mixture, the rest of the crème fraiche, grated cheddar, tortillas, a large plate and a deep baking dish. Spread a teaspoon of sour cream on a tortilla, spread 1/4 of the vegetables and a small handful of cheese on top. Fold the tortilla and place it in the baking dish fold facing down. Do the same with the other three tortillas. Spread the crème fraiche mixture on the enchiladas and sprinkle the rest of the cheese over them.

5. Cover the dish and put it in the oven for about 10 minutes. Then remove the lid and let the enchiladas brown for another 5-10 minutes. Take the enchiladas out of the oven as soon as the edges of the tortillas are starting to brown and serve them with the remaining crème fraiche, hot sauce or salsa.

 

Das braucht ihr für die Süßkartoffel-Enchiladas:
-für die Gemüsefüllung:
eine mittelgroße Süßkartoffel
eine mittelgroße Paprika
70 Gramm Mais aus der Dose
70 Gramm Kidneybohnen aus der Dose
1/2 rote Zwiebel
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Oregano
1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1 Teelöffel gemahlener Koriander
1 Teelöffel Chili-Flocken
Salz und Pfeffer nach Geschmack
4 große Tortillas
200 Gramm Creme Fraiche
1 Esslöffel Tomatenmark
100 Gramm geriebenen Cheddar

1. Hackt die Süßkartoffel in kleine Würfel. Schneidet die Zwiebel in feine Stücke und bratet sie in einer tiefen Pfanne an. Schneidet währenddessen die Paprika in Stücke. Sobald die Zwiebel glasig ist, gebt ihr die Süßkartoffelwürfel in die Pfanne, mischt beide Zutaten, gebt etwas Salz dazu und bratet die Süßkartoffel ebenfalls 2-3 Minuten. In der Zwischenzeit hackt ihr den Knoblauch und gebt dann die Paprika dazu. Nach 2-3 Minuten bedeckt ihr alles mit 300 Millilitern Wasser. Gebt das Tomatenmark, den Knoblauch und die Gewürze hinzu und rührt alles gut unter. Sobald die Mischung kocht, dreht ihr die Hitze herunter und lasst alles für 10-15 Minuten, oder bis die Süßkartoffel gar ist, köcheln.

2. Bereitet die Sauce, die auf die Enchiladas kommt, vor, indem ihr 1 Esslöffel Tomatenmark, 2 Esslöffel Wasser, 2 Esslöffel Creme Fraiche und eine Prise Salz mischt. Stellt sie beiseite und heizt den Ofen auf 180 Grad Celsius vor.

3. Wenn die Süßkartoffeln gar sind und sich der größte Teil der Flüssigkeit aufgelöst hat, schmeckt ihr das Gemüse mit Salz und Pfeffer ab. Nehmt es vom Herd.

4. Stellt euch das Gemüse, die Creme Fraiche-Mischung, den Rest der Creme Fraiche, geriebenem Cheddar, Tortillas, einen großen Teller und eine tiefe Backform bereit. Verstreicht einen Teelöffel Sauerrahm auf einem Tortillafladen, verteilt darauf 1/4 des Gemüses und eine kleine Handvoll Käse. Faltet die Tortilla zu einem Päckchen und legt sie mit der Falte nach unten in die Backform. Macht das Gleiche mit den drei weiteren Tortillas. Verteilt die Creme Fraiche-Mischung auf den Enchiladas und streut den restlichen Käse darüber.

5. Deckt die Form ab und schiebt sie etwa 10 Minuten in den Ofen. Dann nehmt ihr den Deckel ab und lasst die Enchiladas für weitere 5-10 Minuten bräunen. Nehmt die Enchiladas aus dem Ofen, sobald die Ränder der Tortillas braun werden, und serviert sie mit der übrig gebliebenen Creme Fraiche, Hot Sauce oder Salsa.

Hearty Taco Salad

This recipe is high on the list of meals that immediately make my husband smile. While it’s quite far from a “healthy” salad, it is also one of my favorites for a fairly quick, yet super-flavorful Saturday lunch. Where does the flavor come from? First off, there’s the beef which is seasoned with garlic, cumin, cilantro and chili, among others. Then there’s the Catalina dressing, which is sweet, sour and hearty at the same time. Yum! This recipe makes two large portions. What’s your favorite non-healthy salad?

German recipe below

What you will need
– For the ground beef
⦁ 200 grams (7 ounces) of ground beef
⦁ 1 tablespoon of tomato paste
⦁ 1/2 a red onion
⦁ 1/2 tablespoon each of ground cumin, paprika, oregano, ground cilantro
⦁ a handful of chili flakes
⦁ salt and pepper to taste
– For the Catalina dressing
⦁ 1 1/2 tablespoons of ketchup
⦁ 1 garlic clove
⦁ 3 tablespoons olive oil
⦁ 1 1/2 tablespoons white vinegar
⦁ 1 1/2 teaspoons of honey
⦁ 1/4 teaspoon of paprika, salt and pepper
⦁ a couple of chili flakes
⦁ optional: a spritz of Worcestershire sauce or fish sauce
– for the salad
⦁ 1/2 iceberg lettuce
⦁ 1 tomato
⦁ 3 slices of cheddar cheese
⦁ two handfuls of tortilla chips

1. Brown the beef in a deep frying pan, cut the onion into small cubes. Once the beef is browned, push it to one side and fry the onion until translucent. Add the tomato paste and mix well. Add in the spices and 1 cup of water. Turn down the heat and let everything simmer while you prep the rest of the ingredients.

2. Wash the iceberg lettuce and the tomato. Cut the iceberg lettuce into small shreds and add it to a large salad bowl. Cut the tomato into cubes and the cheese into small pieces and set aside both.

3. Now it’s time for the dressing. Peel and mince the garlic and add it to a food processor along with the other ingredients. Blend well, add 2-3 tablespoons of water and season with salt and pepper.

4. Once most of the liquid has dissolved from your beef, taste it and season it with salt and pepper. Keep in mind here that the tortilla chips will also add some salt to the finished salad. Take the seasoned beef of the heat.

5. Assemble the salad by first crumbling up the tortilla chips on top of the salad. Then add the other ingredients and the dressing on top, mix everything well and serve immediately. Enjoy!

 

Das brauch ihr für den Taco-Salad
– Für das Hackfleisch
⦁ 200 Gramm Rinderhackfleisch
⦁ 1 Esslöffel Tomatenmark
⦁ 1/2 rote Zwiebel
⦁ je 1/2 Esslöffel gemahlener Kreuzkümmel, Paprika, Oregano, gemahlener Koriander
⦁ eine Handvoll Chili-Flocken
⦁ Salz und Pfeffer zum Abschmecken
– Für das Catalina-Dressing
⦁ 1 1/2 Esslöffel Ketchup
⦁ 1 Knoblauchzehe
⦁ 3 Esslöffel Olivenöl
⦁ 1 1/2 Esslöffel heller Essig
⦁ 1 1/2 Teelöffel Honig
⦁ 1/4 Teelöffel Paprika, Salz und Pfeffer
⦁ ein paar Chili-Flocken
⦁ optional: ein Spritzer Worcestershire-Sauce oder Fischsauce
– für den Salat
⦁ 1/2 Eisbergsalat
⦁ 1 Tomate
⦁ 3 Scheiben Cheddar-Käse
⦁ zwei Handvoll Tortilla-Chips

1. Bratet das Rindfleisch in einer tiefen Pfanne an und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Wenn das Rindfleisch angebraten ist, schiebt es auf eine Seite und bratet die Zwiebel glasig an. Dann gebt das Tomatenmark dazu und mischt es gut unter. Gebt anschließend die Gewürze und 200 ml Wasser dazu. Dreht die Hitze herunter und lasst alles köcheln, während ihr die restlichen Zutaten vorbereitet.

2. Wascht den Eisbergsalat und die Tomate. Schneidet den Eisbergsalat in schmale Streifen und gebt ihn in eine große Salatschüssel. Schneidet die Tomate in Würfel und den Käse in kleine Stücke und stellt beides beiseite.

3. Jetzt ist das Dressing dran. Schält und hackt den Knoblauch grob. Gebt ihn zusammen mit den anderen Zutaten in einen Mixer. Mixt alles gut für 1-2 Minuten, gebt 2-3 Esslöffel Wasser dazu und schmeckt das Dressing mit Salz und Pfeffer ab.

4. Wenn der größte Teil der Flüssigkeit der Hackfleischmischung verdampft ist, schmeckt es ab und würzt es mit Salz und Pfeffer. Bedenkt dabei, dass die Tortilla-Chips im fertigen Salat auch salzig sind. Nehmt die Mischung vom Herd.

5. Baut den Salat, indem ihr zuerst die Tortilla-Chips auf dem Eisbergsalat zerbröselt. Verteilt die anderen Bestandteile und das Dressing obendrauf, mischt alles gut und serviert den Salat sofort. Guten Appetit!

Creamy Cold Cucumber Soup

This is one of the recipes that I resort to on a hot day when I don’t feel like eating yet another salad. Greek yogurt, dill and garlic add a rich, creamy flavor to this very simple cold soup. You can easily make it in a couple of minutes in a blender. It isn’t super-filling, so I like to eat it with some pita or sourdough bread. This recipe makes two portions. What’s your favorite quick summer dish?

German recipe below

What you will need:
– 2 medium-sized cucumbers
– 300 grams (10 ounces) of Greek yogurt
– 2 small garlic cloves
– 2 tablespoons of fresh or frozen dill
– 1 tablespoon of lemon juice
– salt and pepper to taste

1. Wash and roughly chop your cucumbers, chop the garlic as well. Add cucumbers, garlic, lemon juice and joghurt to a blender. Blitz it until get a creamy liquid with a couple of cucumber pieces, then add the dill and blend it for another two minutes or so. I like a couple of larger cucumber pieces in the final dish, but the texture is up to you.

2. If the soup is quite foamy on top, let it rest for 3 minutes or so, then season it with salt and pepper and enjoy it with your favorite bread.

 

Das braucht ihr für die kalte Gurkensuppe:
– 2 mittelgroße Gurken
– 300 Gramm griechischen Joghurt
– 2 kleine Knoblauchzehen
– 2 Teelöffel frischer oder gefrorener Dill
– 1 Esslöffel Zitronensaft
– Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1. Wascht die Gurken und schneidet sie in große Stücke. Auch den Knoblauch hackt ihr in größere Stücke. Gebt Gurken, Knoblauch, Zitronensaft und Joghurt in einen Mixer geben. Püriert sie, bis ihr eine cremige Flüssigkeit mit ein paar Gurkenstücken habt. Gebt den Dill dazu und püriert das Ganze nochmal ein bis zwei Minuten. Ich mag ein paar größere Gurkenstücke in der fertigen Kaltschale, aber vielleicht bevorzugt ihr eine cremigere Textur.

2. Wenn die Suppe ziemlich schaumig ist, lasst sie etwa 3 Minuten lang ruhen, schmeckt sie dann mit Salz und Pfeffer ab und genießt sie mit eurem Lieblingsbrot.

Easy “Flammekueche” tarte flambé with sour cream and bacon

German recipe below

Tarte flambé is a very traditional dish in the French Alsace and bordering German regions. Most people love to eat it in the fall along with a glass of new wine – but for me it’s really a year-round affair. The dough is super-simple, the only thing to keep in mind is that you want to roll out as thinly as possible. Ideally, you should be able to see your baking mat or table through the dough. This recipe makes about three portions, depending on how hungry you are. If you don’t like bacon or are a vegetarian, there are plenty of alternative toppings you can use. One of my favorite is goat cheese, honey and fresh thyme.

What you will need:
– 220 grams (1 3/4 cups) of flour + more for rolling out the dough
– 3 tablespoons olive oil
– 1 egg yolk
– 1/2 teaspoon salt
– 100 ml warm water
– 1/2 large white onion
– 150 grams of bacon bits
– 150 grams (5 ounces) of sour cream
– 100 grams (3 1/2 ounces) of creme fraiche
– salt and pepper to taste

1. Make the dough by sifting the flour into a large bowl. Add the egg yolk, salt and olive oil and mix quickly (I use a fork for this). Add the warm water, mix again and start kneading the dough (you can use a hand mixer for this, but I find it easier to do this with my hands). Knead the dough until it is smooth and silky. Cover it with plastic wrap and let it rest for at least 30 minutes.

2. Make your cream by mixing the sour cream and creme fraiche. Add a little salt and a pepper to taste. Cut the onion into thin rings and separate them.

3. Once the dough has rested, cut into two pieces. Preheat your oven to 220 degrees Celsius / 430 degrees Fahrenheit (if you have any kind of pizza setting, use that). Cover your surface and rolling pin with plenty of flour and roll out the dough as thinly as possible. It should cover about the surface of a baking tray.

4. Line your tray with parchment paper, place the dough on top and thinly spread your cream mixture on it. Then add a generous amount of onion rings and bacon bits on top.

5. If your oven is ready, bake the tarte for a maximum of ten minutes or until the edges are turning dark. In the meantime, you can already prepare the second serving.

6. When the Flammekueche is ready, take it out of the oven and serve it immediately, as it is the most delicious when it’s really hot.

Das braucht ihr für den Flammkuchen:
– 220 Gramm Mehl + mehr für das Ausrollen des Teigs
– 3 Esslöffel Olivenöl
– 1 Eigelb
– 1/2 Teelöffel Salz
– 100 ml warmes Wasser
– 1/2 große weiße Zwiebel
– 150 Gramm durchwachsener Speck
– 150 Gramm Saure Sahne
– 100 Gramm Crème fraîche
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

1. Für den Teig siebt ihr das Mehl in eine große Schüssel. Gebt das Eigelb, das Salz und das Olivenöl dazu und vermischt alles kurz (ich nehme dafür eine Gabel). Gebt das warme Wasser hinzu, vermischt alles kurz und knetet den Teig (Ihr könnt dafür einen Handmixer verwenden, aber ich finde es einfacher, den Teig mit den Händen zu kneten). Er ist soweit, wenn er glatt und seidig ist. Wickelt ihn in Frischhaltefolie und lasst ihn mindestens 30 Minuten ruhen.

2. Für den Rahm verschmischt ihr die Saure Sahne und die Crème Fraîche und schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Schneidet die Zwiebel in dünne Ringe.

3. Sobald der Teig geruht hat, teilt ihr ihn zwei gleiche Stücke. Heizt Euren Ofen auf 220 Grad vor (wenn ihr irgendeine Art von Pizza-Stufe habt, benutzt diese). Bedeckt die Oberfläche, auf der ihr den Teig ausrollen wollt, sowie das Wellholz mit reichlich Mehl. und Rollt den Teig so dünn wie möglich aus. Er sollte etwa so groß sein wie ein Backblech.

4. Legt ein Backblech mit Backpapier aus, hebt den Teig darauf und verstreicht die Rahmmischung dünn darauf. Als nächstes kommt eine großzügige Portion Zwiebeln und Speck auf den Flammkuchen.

5. Wenn der Ofen vorgeheizt ist, backt den Flammkuchen für maximal 10 Minuten oder bis die Ränder dunkel werden. In der Zwischenzeit könnt ihr bereits die zweite Portion zubereiten.

6. Wenn der Flammkuchen soweit ist, nehmt ihn aus dem Ofen und serviert ihn sofort, da er heiß am leckersten ist.

Easy Teriyaki Beef Bowls

We’re currently experiencing a heat wave and I’m staying away from my stove as much as possible. However, if you’re getting tired of eating salads and cold dishes, here’s a great alternative: These teriyaki bowls with rice pasta will make you feel like you made an actual meal, but come together really easily in less than twenty minutes. They don’t require much stove action either. This recipe makes 2 portions.

German recipe below

What you will need:
– 250 grams (9 ounces) ground beef
– 100 grams (3 1/2 ounces) thick rice pasta
– 3 medium carrots
– about 3 tablespoons of teriyaki sauce
– 1 garlic clove
– 1 teaspoon of ground ginger
– a handful of basil leaves or another leafy herb
– 1 tablespoon soy sauce
– 1 tablespoon honey
– 1/2 lime
– salt and pepper to taste
– optional: a couple of chili flakes
– optional: fish sauce
– scallions and sesame seeds for garnish

1. Peel the carrots and cut them into long strips either by using a spiralizer or a vegetable peeler. In a large bowl, mix soy sauce, honey, lime juice and optionally a spritz of fish sauce and some chili flakes. Season with salt and pepper. Throw in the carrots and mix well. They will marinate as you make the teriyaki beef.

2. Sauté the beef on medium heat, break it apart and let it brown. Grate the garlic and mix it in. Turn down the heat to low and add the ginger and teriyaki sauce. Let it cook for another couple of minutes.

3. Bring a liter of water to a boil, add the rice pasta to a soup bowl. Slowly pour the water over the pasta and let it rest for 2-3 minutes.
4. Cut your herbs into fine strips and add them to the beef. Season to taste with salt and pepper. The mix can be quite salty as the rice pasta isn’t salted at all.

5. Drain the rice pasta, place it in two bowls, add the beef and carrots on top. Garnish with scallions and sesame seeds and serve immediately.

 

Das braucht ihr für die Teriyaki Bowls:
– 250 Gramm Rinderhackfleisch
– 100 Gramm breitere Reisnudeln
– 3 mittelgroße Möhren
– etwa 3 Esslöffel Teriyaki-Sauce
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
– eine Handvoll Basilikumblätter oder Petersilie
– 1 Esslöffel Sojasauce
– 1 Esslöffel Honig
– 1/2 Limette
– Salz und Pfeffer nach Geschmack
– optional: ein paar Chili-Flocken
– optional: Fischsauce
– Frühlingszwiebeln und Sesamkörner zum Garnieren

1. Schält die Möhren und schneiden Sie sie entweder mit einem Spiralschneider oder einem Gemüseschäler in lange Streifen. Mischt in einer großen Schüssel Sojasauce, Honig, Zitrone und wahlweise einen Spritzer Fischsauce und einige Chiliflocken. Schmeckt die Marinade mit Salz und Pfeffer ab. Gebt die Möhren dazu und vermischt alles gut. Die Möhren marinieren, während ihr das Teryiaki-Rindfleisch zubereitet.

2. Bratet das Rinderhack bei mittlerer Hitze an, bis es braun wird. Reibt den Knoblauch mischt ihn unter. Dreht die Hitze auf eine niedrige Stufe und gebt den Ingwer und die Teriyaki-Sauce hinzu. Lasst alles noch ein paar Minuten kochen.

3. Bringt einen Liter Wasser zum Kochen, und gebt die Reisnudeln in eine tiefe Suppenschüssel. Gießt das Wasser langsam über die Nudeln und lasst sie 2-3 Minuten ruhen.

4. Schneidet eure Kräuter in feine Streifen und rührt sie unter das Rindfleisch. Schmeckt die Mischung mit Salz und Pfeffer ab. Sie kann ruhig recht salzig sein, da die Reisnudeln gar nicht gesalzen sind.

5. Gießt die Reisnudeln ab, gebt sie in zwei Schüsseln und verteilt das Rindfleisch und die Karotten darauf. Garniert die Bowls mit Frühlingszwiebeln und Sesamkörnern und serviert sie sofort.